Gehorsamsverweigerung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gehorsamsverweigerung · Nominativ Plural: Gehorsamsverweigerungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache  [gəˈhoːɐ̯zaːmsfɛɐ̯ˌvaɪ̯gəʀʊŋ]
Worttrennung Ge-hor-sams-ver-wei-ge-rung
Wortzerlegung GehorsamVerweigerung
eWDG, 1967 und ZDL, 2020

Bedeutung

besonders Militär willentliche (und durch Wort oder Tat bekräftigte) Nichtausführung eines Befehls eines Vorgesetzten
Kollokationen:
in Koordination: Gehorsamsverweigerung und Fahnenflucht
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. wegen Gehorsamsverweigerung verurteilen
Beispiele:
der Soldat wurde wegen Gehorsamsverweigerung vom Kriegsgericht zum Tode verurteiltQuelle: WDG, 1967
Es gab gewiss Gespräche des Bürgermeisters mit der Polizeigewerkschaft; und eine offene Gehorsamsverweigerung werden die Beamten nicht wagen. [Die Welt, 28.01.2015]
Der Direktor setzte sich in den ersten Stunden nach dem Erdbeben im März 2011 über eine Anordnung von Tepco hinweg und setzte das Einpumpen von Meerwasser zur Kühlung der beschädigten Reaktoren fort. Seine Gehorsamsverweigerung verhinderte Schlimmeres. [Die Welt, 11.07.2013]
Als Taucher, als Läufer, an der Afrika‑Front, im faschistisch besetzten Norwegen schickt er seine Helden zu Bewährungsproben aus, in denen die Gehorsamsverweigerung als moralischer Widerstand, die persönliche Niederlage als Sieg über die Ungeheuerlichkeiten der politischen Befehlsmacht erfahren werden kann. [Neue Zürcher Zeitung, 07.10.2014]
Weil ihm der Aufstieg in das Amt des Generalstabschef wegen seiner zahlreichen Gehorsamsverweigerungen verwehrt blieb, trat Sharon schliesslich aus der Armee aus. [Neue Zürcher Zeitung, 28.11.2002]
In Artikel 25 unseres Grundgesetzes steht, daß die allgemeinen Regeln des Völkerrechts Bestandteil des Bundesrechts sind, es steht darin, daß die allgemeinen Regeln des Völkerrechts den Gesetzen der Bundesrepublik vorgehen, daß sie unmittelbare Rechte und Pflichten für die Bewohner des Bundesgebietes erzeugen! […] Sie bedeutet das Recht zur Gehorsamsverweigerung, ja sogar die Pflicht zur Gehorsamsverweigerung, wenn es um Massenvernichtungsmittel geht. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]]
Seitdem die militärischen Gerichtsverhandlungen, wenn auch de facto nur theilweise, in der Oeffentlichkeit sich abspielen, vergeht kaum ein Tag, daß man nicht von mindestens einer, meist mehreren Verurtheilungen wegen Ungehorsams, Gehorsamsverweigerung, Achtungsverletzung u.s.w. läse. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 14.02.1902]

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufmüpfigkeit · Gehorsamsverweigerung · ↗Unbotmäßigkeit
Militär
Synonymgruppe
Gehorsamsverweigerung  ●  ↗Befehlsverweigerung  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Gehorsamsverweigerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehorsamsverweigerung‹.

Zitationshilfe
„Gehorsamsverweigerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gehorsamsverweigerung>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gehorsamspflichtig
Gehorsamspflicht
Gehorsamkeit
gehorsamen
Gehorsam
Gehörschutz
Gehörsinn
Gehörsübung
Gehörtäuschung
Gehörübung