Geißblatt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGeiß-blatt (computergeneriert)
WortzerlegungGeißBlatt
Wortbildung mit ›Geißblatt‹ als Erstglied: ↗Geißblattlaube
eWDG, 1967

Bedeutung

aufrechter oder auch sich emporwindender Strauch mit ungeteilten, gegenständigen Blättern, fünfzipfeliger, in verschiedenen Farben auftretender Blütenkrone und Beerenfrüchten oder Steinfrüchten
Beispiel:
das Haus war von Geißblatt umrankt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rose

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geißblatt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir wissen nicht, war zuerst die Liebe da oder das Geißblatt.
Der Tagesspiegel, 18.08.2002
Zwischen Geißblatt und Orchideen feiert er ein Fest der Sinne.
Die Zeit, 30.08.1999, Nr. 35
Die blumige Frische entsteht durch den Duft von Amazonas Orchidee und Geißblatt.
Die Welt, 31.12.1999
Wir gehen durch die Pergola, im Schatten von Geißblatt und Kletterrosen, ein Königsweg der Düfte.
Die Zeit, 16.11.1998, Nr. 46
Kürbis rankt sich daran auf, und Geißblatt und Convolvulus schlingen sich mit allen Farben hindurch.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 315
Zitationshilfe
„Geißblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geißblatt>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geißbart
Geiß
Geisha
Geiser
Geiselnehmer
Geißblattgewächs
Geißblattlaube
Geißbock
Geißbub
Geißel