Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geigensaite, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geigensaite · Nominativ Plural: Geigensaiten
Aussprache  [ˈgaɪ̯gn̩ˌzaɪ̯tə]
Worttrennung Gei-gen-sai-te
Wortzerlegung Geige Saite
eWDG und ZDL

Bedeutung

Saite (a) einer, für eine Geige
Beispiele:
ein Satz GeigensaitenWDG
Nach dem [sic!, der] ungestümen Bourrée legten die Streicher ihre Bögen zur Seite und zupften staccatoartig die Geigensaiten. [Münchner Merkur, 13.07.2022]
Der alte Meister stimmte Geigensaiten für einzelne Stücke hinauf oder hinunter, um bestimmte Akkorde zu ermöglichen. [Berliner Morgenpost, 23.02.2020]
Die Eltern waren überspannt genug gewesen, ihrem Nachwuchs eine richtige kleine Geige mit vier richtigen Geigensaiten zu schenken. [Grass, Günter: Die Blechtrommel. Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 276]
vergleichend […]Ähnlich wie bei einer mehr oder weniger straff gespannten Geigensaite ändert sich auch die Tonlage des Berges je nach Spannung im Gestein[…]. [Der Tagesspiegel, 21.01.2021]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Geigensaite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geigensaite>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geigenlauf
Geigenkonzert
Geigenkasten
Geigenholz
Geigenharz
Geigenspiel
Geigenspieler
Geigenstimme
Geigenstrich
Geigenstunde