Geigenstrich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Geigenstrich(e)s · Nominativ Plural: Geigenstriche
Worttrennung Gei-gen-strich
Wortzerlegung GeigeStrich
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Der Tod tut ein paar Geigenstriche, gleichsam rufend [ Hofmannsth.Tor u. Tod135]

Verwendungsbeispiele für ›Geigenstrich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ton und das Bild selbst des Geigenstrichs wird lebendig.
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1921]
Die leisen Geigenstriche der Grübler übertönen sie mit ihrer Überzeugung.
Die Zeit, 06.12.2010, Nr. 49
Trommeln und schrille Geigenstriche begleiten seine Bewegungen, eine in Klang übersetzte Adrenalinausschüttung.
Die Zeit, 26.02.2004, Nr. 10
Zitationshilfe
„Geigenstrich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geigenstrich>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geigenstimme
Geigenspieler
Geigenspiel
Geigensaite
Geigenlauf
Geigenstunde
Geigenton
Geigenunterricht
Geigenvirtuose
Geiger