Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geisterbild, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geisterbild(e)s · Nominativ Plural: Geisterbilder
Worttrennung Geis-ter-bild
Wortzerlegung Geist1 Bild
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Fernsehen Bildfehler, bei dem die Konturen des Fernsehbilds mehrfach erscheinen

Typische Verbindungen zu ›Geisterbild‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geisterbild‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geisterbild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Verfahren reduziert Geisterbilder auf ein unvermeidliches Minimum, aber wir empfanden sie dennoch als störend. [C't, 1999, Nr. 13]
Zur Bekämpfung der Geisterbilder sollte man möglichst kontrastarme Darstellungen betrachten. [C't, 1999, Nr. 7]
Sie berichten über Geisterbilder, die plötzlich aus dem Nichts auftauchen und nach etwa einer halben Stunde wieder verschwinden. [Die Welt, 07.08.2000]
Gestern sahen wir schon die ersten Geisterbilder auf dem dunklen Bildschirm. [Die Welt, 12.08.2000]
Vor allem bei kontrastreichen Darstellungen schlagen helle Objekte auf das Folgebild durch und erzeugen irritierende Geisterbilder. [C't, 1999, Nr. 7]
Zitationshilfe
„Geisterbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geisterbild>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geisterbeschwörung
Geisterbeschwörer
Geisterbanner
Geisterbahn
Geistchen
Geisterchor
Geisterdebatte
Geisterdorf
Geistererscheinung
Geisterfahrer