Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geisterspuk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Geis-ter-spuk
Wortzerlegung Geist1 Spuk

Verwendungsbeispiele für ›Geisterspuk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die große Rolle des Friedhofes im A. zeigt das lebendige Bewußtsein von einem unheimlichen Fortleben der Toten (Geisterspuk). [Bauer, P.: Aberglaube. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 258]
Ist es Geisterspuk oder nur die Unruhe des technischen Umbaus? [Die Zeit, 16.05.1969, Nr. 20]
Den Geisterspuk in der alten Mühle besorgen zeitgemäß Schweinchen Dick, Bunny, Speedy Gonzales und Kater Sylvester. [Die Zeit, 28.05.1976, Nr. 23]
Ihr Busch‑ und Geisterspuk treibt die Männer in die Flucht, wenn auch nur vorläufig. [Die Zeit, 14.06.1996, Nr. 25]
In ihr kommt nicht nur die Empfänglichkeit für Natureindrücke, romantischen Elfen‑ und Geisterspuk, sondern auch die technisch‑formale Meisterschaft des frühreifen Komponisten vollendet zum Vorschein. [Schneider, Günter: Musik der Meister – Meister der Musik, Gütersloh: Bertelsmann 1977, S. 148]
Zitationshilfe
„Geisterspuk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geisterspuk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geisterspiel
Geisterseher
Geisterschreiber
Geisterschiff
Geisterscheinung
Geisterstadt
Geisterstimme
Geisterstunde
Geisterwelt
Geisterzug