Geisterstadt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Geis-ter-stadt
Wortzerlegung  Geist1 Stadt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(unheimliche) verlassene Stadt

Thesaurus

Synonymgruppe
Geisterdorf · verlassene Stadt  ●  Geisterstadt  Hauptform · Lost Place  Jargon, engl. · versunkene Stadt  historisch, fig. · Wüstung  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Geisterstadt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geisterstadt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geisterstadt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So praktisch die Geisterstädte auch waren, noch besser trainierte es sich in der Stadt selbst.
Der Tagesspiegel, 14.08.2004
Den ganzen Tag lang scheinen wir in einer Geisterstadt zu leben.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.2002
Man kommt sich in den Produktionsräumen wie in einer Geisterstadt vor.
Die Zeit, 14.04.1967, Nr. 15
Auf der Westbank fährt er durch eine »goldene Geisterstadt« im Licht eines Spätnachmittags.
konkret, 1981
Da glich Güstrow einer Geisterstadt, die Innenstadt abgeriegelt von Tausenden pelzbemützten Geistern der Staatssicherheit.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 228
Zitationshilfe
„Geisterstadt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geisterstadt>, abgerufen am 19.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geisterspuk
Geisterspiel
Geisterseher
Geisterschreiber
Geisterschiff
Geisterstimme
Geisterstunde
Geisterwelt
Geisterzug
geistesabwesend