Geistesstärke, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Geis-tes-stär-ke
Wortzerlegung  Geist1 Stärke1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

geistige Stärke

Verwendungsbeispiele für ›Geistesstärke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht lag es daran, dass der bullige und beinahe vierschrötig wirkende Mann eher Vertrauen einflößte als intellektuelle Geistesstärke zu vermitteln.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.2001
Von ähnlicher gedanklicher Stringenz und analytischer Geistesstärke ist dieses neue, uralte Stück.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.1995
Zitationshilfe
„Geistesstärke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geistesst%C3%A4rke>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geistesschwäche
geistesschwach
Geistesschärfe
Geistesschaffende
Geistesschaffen
Geistesstörung
Geistesströmung
Geistestat
Geistestätigkeit
geistesträg