Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geisteszustand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Geisteszustand(e)s · Nominativ Plural: Geisteszustände
Aussprache 
Worttrennung Geis-tes-zu-stand
Wortzerlegung Geist1 Zustand
eWDG

Bedeutung

Gesundheitszustand des Geistes
Beispiel:
jmdn. auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen

Thesaurus

Synonymgruppe
Geistesverfassung · Geisteszustand

Typische Verbindungen zu ›Geisteszustand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geisteszustand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geisteszustand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich haben die Wissenschaftler erst vor wenigen Jahren begonnen, sich der Erforschung dieses exklusiven Geisteszustandes zuzuwenden. [Die Zeit, 23.05.1997, Nr. 22]
Nun scheint mir aber die ledergebundene Literatur für den Geisteszustand eines Volkes nicht übermäßig bezeichnend zu sein. [Tucholsky, Kurt: Wie Frankreich triumphiert. In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925]]
Er hat zwei beachtliche Romane geschrieben über den hypochondrischen Geisteszustand unserer Kultur. [Die Zeit, 15.07.2002, Nr. 28]
Jeder durfte urteilen, vor allem über den Geisteszustand der Frau. [Süddeutsche Zeitung, 11.04.2000]
Die Zeugin ist augenscheinlich eine sehr aufgeregte Person, haben Sie einmal ihren Geisteszustand untersuchen lassen? [Friedländer, Hugo: Die Vorgänge in der Provinzial-Arbeitsanstalt zu Brauweiler vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 28373]
Zitationshilfe
„Geisteszustand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geisteszustand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geisteszerrüttung
Geisteswissenschaftler
Geisteswissenschaft
Geisteswelt
Geistesverwandtschaft
Geistheiler
Geistheilung
Geistigbehindertenpädagogik
Geistigkeit
Geistliche