Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gekicher, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gekichers · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ge-ki-cher
eWDG

Bedeutung

das (fortwährende) Kichern
Beispiele:
unter den Mädchen gab es ein Gekicher und Getuschel
In der Klasse begann ein Gekicher, der neue Deutschlehrer ließ seine Augen rollend über die Köpfe gehen [ AndresHochzeit84]

Thesaurus

Synonymgruppe
Gefeixe · Gegacker · Gekicher · Gelächter · Lachen
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gekicher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gekicher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gekicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dann beschließen die beiden Frauen, dem Vater nichts zu erzählen: Ihr Gekicher nimmt kein Ende. [Die Zeit, 27.02.1984, Nr. 09]
Das Durcheinander bei den Pädagogen ist ebenso groß wie ihr Gekicher. [Süddeutsche Zeitung, 31.07.2002]
Aus Zimmer vier hört man jetzt häufiger Gekicher, manchmal auch Lachen. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.2002]
Dann hörte ich ein Gekicher, das waren die beiden Frauen. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.1996]
Während er mit langsamen Schritten in sein Zimmer zurückkehrt, hört er im Weggehen noch das Gekicher der beiden Schwestern. [C’t, 1999, Nr. 25]
Zitationshilfe
„Gekicher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gekicher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gekeuche
Gekeuch
Gekeife
Gekeif
Gekasper
Gekidnappte
Geklage
Geklapper
Geklatsch
Geklatsche