Gekicher, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gekichers · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ge-ki-cher
eWDG, 1967

Bedeutung

das (fortwährende) Kichern
Beispiele:
unter den Mädchen gab es ein Gekicher und Getuschel
In der Klasse begann ein Gekicher, der neue Deutschlehrer ließ seine Augen rollend über die Köpfe gehen [ AndresHochzeit84]

Thesaurus

Synonymgruppe
Gefeixe · ↗Gegacker · Gekicher · ↗Gelächter · ↗Lachen
Assoziationen
  • feixen · ↗keckern  ●  ↗kichern  Hauptform · ↗gackern  ugs. · gibbeln  ugs., norddeutsch, ruhrdt. · ↗gickeln  ugs.
  • Lachanfall · Lachflash · Lachkick · ↗Lachkrampf
  • (ein) breites Grinsen aufsetzen · (jemandem) (frech) ins Gesicht lachen · breit grinsen · frech grinsen  ●  ↗feixen  negativ

Typische Verbindungen zu ›Gekicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gekicher‹.

Verwendungsbeispiel für ›Gekicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ging zu wie im Schönheitssalon zur Rushhour mit all dem Getuschel und Gekichere ", sagte Gere.
Der Tagesspiegel, 23.01.2001
Zitationshilfe
„Gekicher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gekicher>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gekeuche
Gekeife
Gekeif
Gekasper
Gekälk
Gekidnappte
gekielt
Gekläff
Gekläffe
Geklage