Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Gekreisch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gekreisch(e)s · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Gekreische · Substantiv · Genitiv Singular: Gekreisches
Aussprache 
Worttrennung Ge-kreisch ● Ge-krei-sche
Wortzerlegung ge- kreischen
eWDG

Bedeutung

das (fortwährende) Kreischen
Beispiele:
die Mädchen liefen mit Gekreisch davon
das Gekreisch der Möven, Elstern
bildlich
Beispiele:
das Gekreisch der Bremsen
mit durchdringendem Gekreisch fuhr die Straßenbahn in eine enge Kurve

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Herumzetern · (das) Keifen · (das) Kreischen · Gekeife · Gekreisch · Gekreische · Gezeter
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gekreisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Gekreisch‹ und ›Gekreische‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gekreisch‹, ›Gekreische‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wieder brachen die Frauen in ihr zustimmendes Gekreisch aus. [Die Zeit, 13.10.1967, Nr. 41]
Die Gesänge am andern Ende des Dorfes kippten über in wütendes Gekreisch. [Der Tagesspiegel, 12.11.2004]
So schön diese Vögel sind, so weh tut unserem Ohr ihr lautes Gekreisch. [Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 11]
Der Mann kümmert sich nicht um das Gekreisch in Washington. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2003]
Er sah nicht die Kinder, er hörte nicht ihr Gekreisch, ihre Gesänge, das Schulhofgegacker. [Die Welt, 19.09.2003]
Zitationshilfe
„Gekreisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gekreisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gekreisch
Gekrauche
Gekratze
Gekratz
Gekrakel
Gekreuzigte
Gekringel
Gekritzel
Gekrächz
Gekrächze