Gekreuzigte, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gekreuzigten · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-kreu-zig-te (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion Christus
siehe auch kreuzigen
Beispiele:
der Gekreuzigte auf dem Altar
das Bild des Gekreuzigten
und drüben an dem Altarbilde schwebten ... die Engel zur Seiten des Gekreuzigten [Storm5,9]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbild Anblick Auferstandene Auferstehung Bild Bildnis Blut Darstellung Dionysos Figur Fuß Gestalt Gott Haltung Haupt Kreuz Leib Leichnam Leiden Pose Symbol Wundmal hängen malen nackt schweben verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gekreuzigte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die geschnitzte Darstellung der Mutter Gottes mit dem Gekreuzigten stammt aus der Zeit des Barocks.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2001
Seine Gekreuzigten meinten die Arbeiter, die Kraft genug hätten, sich endlich zu befreien.
Die Zeit, 10.09.1993, Nr. 37
Der Gekreuzigte erscheint nicht als unmittelbare Vision, sondern bereits in ein Bildwerk umgesetzt.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 73
Dieser vor uns liegt da wie ein Gleichnis des Gekreuzigten.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 211
Dem Gekreuzigten links vom Herrn steckte auch vor vier Tagen ein Blumenstrauß zwischen den Knien.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 61
Zitationshilfe
„Gekreuzigte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gekreuzigte>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gekreppt
Gekreische
Gekreisch
Gekräut
Gekräusel
Gekringel
Gekritzel
Gekröse
Gekündigte
Gekungel