Gelöstheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-löst-heit
Grundform gelöst

Typische Verbindungen zu ›Gelöstheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gelöstheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gelöstheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Später hat man ihn immerhin lächeln gesehen, was als Zeichen der Gelöstheit gedeutet werden darf.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.2000
Gelöstheit aber stellte man auch bei der SPD zur Schau.
Die Welt, 19.05.2005
Die Tuschfarben, die scharfe Begrenzungen nicht mochten und ineinanderflossen, erfüllten auch Kati mit einer seltenen Gelöstheit.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 48
Wie gebunden erscheint alles Antike neben solcher wirklich den Raum überwindenden Gelöstheit und Schnellkraft des Körperlichen!
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 614
Studiere den verschiedenen Grad der Härte, Spannung oder Gelöstheit im Rumpf und in den Gliedern.
Riemkasten, Felix: Yoga für Sie, Gelnhausen: Schwab 1966 [1953], S. 89
Zitationshilfe
„Gelöstheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gel%C3%B6stheit>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gelöst
Geloplegie
Gelolepsie
gelockt
Gelock
Gelse
Gelsenkirchener Barock
gelt
Gelte
gelten