Gelbfilter, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform fachsprachlich Gelbfilter · Substantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGelb-fil-ter (computergeneriert)
WortzerlegunggelbFilter
eWDG, 1967

Bedeutung

beim Fotografieren verwendeter Farbfilter, der zum Dämpfen der blauen Farbe dient
Beispiele:
Gelbfilter gibt es in verschiedenen Abtönungen
wenn man mit Gelbfilter fotografiert, muss man länger belichten

Typische Verbindungen
computergeneriert

mittel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gelbfilter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kosten etwa so viel wie ein Gelbfilter, denn es sind vorsetzbare Scheibchen, genauso gefaßt, zum Einschrauben oder Aufstecken.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 152
Abgesehen von der, durch das Gelbfilter zu beseitigenden, übertriebenen Blauempfindlichkeit waren sie ja für rote Lichtwellen überhaupt nicht empfindlich.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 105
Zitationshilfe
„Gelbfilter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gelbfilter>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gelbfiebervirus
Gelbfiebermücke
Gelbfieber
Gelberde
Gelbei
Gelbfleckenkrankheit
gelbgefleckt
Gelbgießer
gelbgrau
gelbgrün