Geldadel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Geldadels · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungGeld-adel

Thesaurus

Synonymgruppe
Finanzaristokratie · Geldadel
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adel Aristokratie Ostküste Prominenz entstammen residieren russisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldadel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ziemlich antriebslosen Kinder des Geldadels kommen darin zu Wort.
Süddeutsche Zeitung, 09.07.2004
In New York zeigten die Reporter den Geldadel in den Achtzigern erstarrt.
Die Welt, 30.10.1999
Sie bereiten die Kinder des Geldadels auf das Leben vor.
Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47
Handwerker, Bürger und der neue »Geldadel«, die Patrizier, errangen immer größeren Einfluß.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Abgesehen von gelegentlichen Auftritten beim Geldadel und auf Polit-Festen war es um die Spitzenbeamtin ruhig geworden.
Der Spiegel, 19.02.1990
Zitationshilfe
„Geldadel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldadel>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geld
Gelcoat
Gelbwurzel
Gelbwurst
Gelbweiderich
Geldangebot
Geldangelegenheit
Geldanlage
Geldanleger
Geldanleihe