Geldersparnis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geldersparnis · Nominativ Plural: Geldersparnisse
WorttrennungGeld-er-spar-nis

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das bedeutet nicht nur Geldersparnis, sondern auch die Möglichkeit, gesünder zu leben.
Die Zeit, 14.08.1958, Nr. 33
Daraus resultiert nicht nur die globale Überflutung der Welt mit immer umfangreicheren, nach Anlagemöglichkeiten suchenden Geldersparnissen, sondern auch die zunehmenden Spannungen zwischen Arm und Reich.
Die Zeit, 27.08.2007, Nr. 35
Für alle anderen kann das BGH-Urteil jedoch eine Riesenchance auf Geldersparnis sein.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2004
Laut Statistik besitzt jeder Deutsche Geldersparnisse von rund 40 000 Euro.
Die Welt, 12.07.2003
Die deutschen Internet-Provider Zeit- und Geldersparnis durch elektronische Datenkommunikation verlocken immer mehr Firmen, sich an das weltweite Internet anzuschließen.
C't, 1994, Nr. 8
Zitationshilfe
„Geldersparnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldersparnis>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gelderpressung
Geldentwertung
Geldentschädigung
Geldentnahme
Geldempfänger
Geldertrag
Gelderträgnis
Gelderwerb
Geldfluss
Geldforderung