Geldhahn, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Geldhahn(e)s · Nominativ Plural: Geldhähne
Worttrennung Geld-hahn
Wortzerlegung  Geld Hahn2

Typische Verbindungen zu ›Geldhahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldhahn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geldhahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zinsen sind so tief wie seit 45 Jahren nicht mehr, die Geldhähne weit aufgedreht.
Die Welt, 28.07.2003
Denen muss man nur den Geldhahn zudrehen, dann werden sie erst richtig gut.
Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44
Doch schon ein Jahre später drehte der Kongreß dem Unternehmen den Geldhahn zu.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.1998
Dieser Art von Beratung will er die staatlichen Geldhähne zudrehen.
o. A.: KOPFPRÄMIEN FÜR EMBRYOS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Wir drehen niemandem den Geldhahn zu, aber sind nicht bereit, politische Fehler in anderen Ländern zu bezahlen.
Der Tagesspiegel, 13.06.2001
Zitationshilfe
„Geldhahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldhahn>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geldgierig
Geldgier
Geldgewinn
Geldgeschenk
Geldgeschäft
Geldhai
Geldhaufen
Geldhaus
Geldheirat
Geldherrschaft