Geldmacherei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGeld-ma-che-rei
WortzerlegungGeld-macherei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend Geldschneiderei

Thesaurus

Synonymgruppe
Abzockerei · Geldmacherei · ↗Geldschneiderei · Profitmacherei · ↗Wucher  ●  ↗Abzocke  ugs., Hauptform · ↗Beutelschneiderei  geh., veraltet
Assoziationen
Synonymgruppe
Geldmacherei  abwertend · ↗Geschäftemacherei  abwertend · Gewinnmacherei  abwertend · Profitmacherei  abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldmacherei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Geldmacherei funktioniert, weil die meisten Bewohner erst lernen müssen, die Verwaltungen zu kontrollieren, statt auf den Staat zu warten.
Die Zeit, 07.02.2011, Nr. 06
Da wird doch nur den Gesetzen des Marktes gehorcht, da geht es doch um Geldmacherei.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.2002
Läuft also vielleicht am Ende, nach amerikanischer Art, die edle Sache doch auf Geldmacherei hinaus?
Süddeutsche Zeitung, 15.05.1996
Weil es eine sechsstellige Dollarsumme zu verdienen gibt, schimpft die amerikanische Presse im Vorfeld von "billiger Geldmacherei".
Bild, 08.06.2001
Keineswegs sei ein Videospiel über Michael Jackson posthume Geldmacherei, beteuerte Murray Pannel.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Zitationshilfe
„Geldmacherei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldmacherei>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldlohn
geldlich
Geldleute
Geldleistung
Geldkurs
Geldmacht
Geldmagnat
Geldmangel
Geldmann
Geldmarkt