Geldmagnat

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGeld-ma-gnat · Geld-mag-nat

Verwendungsbeispiele für ›Geldmagnat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese angstgepeitschten Geldmagnaten dachten gar nicht an das kleine Bergvolk des Musa Dagh.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 223
Die Hongkong-Chinesen, die bei den Parlamentswahlen im vergangenen Jahr für demokratische Kandidaten stimmten, waren nicht jene Geldmagnaten, die versucht hatten, Geschäfte mit Peking zu machen.
Die Zeit, 25.03.1996, Nr. 13
Wie wenig er, wie ja nicht selten Fürsten und Geldmagnaten, einen Begriff vom Gelde hatte, erfuhr ich gerade bei jenem Besuche in Berlin.
Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 2061
Zitationshilfe
„Geldmagnat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldmagnat>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldmacht
Geldmacherei
Geldlohn
geldlich
Geldleute
Geldmangel
Geldmann
Geldmarkt
Geldmarktfonds
Geldmarktsatz