Geldschneider, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Geld-schnei-der
Wortzerlegung Geldschneiden-er
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend allzu sehr auf Gewinn bedachter Kaufmann; Wucherer

Verwendungsbeispiele für ›Geldschneider‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich schlage vor, alle politischen Geldschneider für wenigstens fünf Jahre von Sozialhilfe leben zu lassen.
Süddeutsche Zeitung, 06.03.2003
Von den 5 beschriebenen Gynäkologen entpuppen sich 4 als böse Pfuscher und Versager, 3 produzieren sich als Abtreiber und 2 als ausgekochte Geldschneider.
Die Zeit, 20.10.1967, Nr. 42
Trotz Lion Feuchtwangers Versuch der Ehrenrettung ist Jud "Süß" Oppenheimer und seine ganze Zunft nie vom Image des düsteren Geldschneiders losgekommen.
Der Tagesspiegel, 14.09.1999
Zitationshilfe
„Geldschneider“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldschneider>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldschiff
Geldschein
Geldsammlung
Geldsäckel
Geldsäckchen
Geldschneiderei
Geldschöpfung
Geldschrank
Geldschrankknacker
Geldschublade