Geldschublade, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geldschublade · Nominativ Plural: Geldschubladen
Worttrennung Geld-schub-la-de
Wortzerlegung Geld Schublade

Thesaurus

Synonymgruppe
Geldkasse · Geldkassette · Geldkasten · Geldschublade · Kasse · Ladenkasse  ●  Kassa  österr.

Verwendungsbeispiele für ›Geldschublade‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geld bekam er zwar nicht, denn der Tankwart gab vor, er könne die Kasse nicht öffnen, und der Täter selbst scheiterte beim Öffnen der Geldschublade. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2000]
Und obwohl die Kartenzahler zunehmen, sind das fette, bunte Bündel in jeder Geldschublade. [Die Zeit, 08.07.2004, Nr. 29]
Als die Verkäuferin den Betrag eintippte und die Geldschublade öffnete, sprühte er ihr plötzlich Reizgas ins Gesicht. [Süddeutsche Zeitung, 12.09.1994]
Für einen Mietpreis von 69 Euro im Monat gibt es ein Tablet mit Stand, Geldschublade, Kassenbon‑Drucker und WLAN‑Router. [Die Zeit, 25.06.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Geldschublade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldschublade>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldschrankknacker
Geldschrank
Geldschneiderei
Geldschneider
Geldschiff
Geldschuld
Geldschwemme
Geldschwierigkeiten
Geldschöpfung
Geldsegen