Geldschublade, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geldschublade · Nominativ Plural: Geldschubladen
WorttrennungGeld-schub-la-de
WortzerlegungGeldSchublade

Thesaurus

Synonymgruppe
Geldkasse · ↗Geldkassette · ↗Geldkasten · Geldschublade · ↗Kasse · ↗Ladenkasse  ●  ↗Kassa  österr.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geld bekam er zwar nicht, denn der Tankwart gab vor, er könne die Kasse nicht öffnen, und der Täter selbst scheiterte beim Öffnen der Geldschublade.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2000
Und obwohl die Kartenzahler zunehmen, sind das fette, bunte Bündel in jeder Geldschublade.
Die Zeit, 08.07.2004, Nr. 29
Als die Verkäuferin den Betrag eintippte und die Geldschublade öffnete, sprühte er ihr plötzlich Reizgas ins Gesicht.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.1994
Zitationshilfe
„Geldschublade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldschublade>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldschrankknacker
Geldschrank
Geldschöpfung
Geldschneiderei
Geldschneider
Geldschuld
Geldschwemme
Geldschwierigkeiten
Geldsegen
Geldsendung