Geldvernichtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geldvernichtung · Nominativ Plural: Geldvernichtungen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ˈgɛltfɛɐ̯ˌnɪçtʊŋ]
Worttrennung Geld-ver-nich-tung
Wortzerlegung GeldVernichtung
Wortbildung  mit ›Geldvernichtung‹ als Erstglied: ↗Geldvernichtungsmaschine

Typische Verbindungen zu ›Geldvernichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldvernichtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geldvernichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie alle wollten teilhaben an der Idee der wundersamen, umweltschonenden, rückstandsfreien Geldvernichtung, die ausgerechnet hier herangereift war.
Die Zeit, 07.05.1998, Nr. 20
Allenfalls die heute unvermeidliche Kunst am Bau erinnert an ähnlich schwer verständliche Aktionen der Geldvernichtung in Schulen.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2002
Wunder können geschehen, häufig endet das aber mit deutlicher Geldvernichtung.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996
Und kaum ein Neuer-Markt-Investor dürfte von der Geldvernichtung verschont worden sein.
Die Welt, 27.12.2001
Eigentliches Ziel aller Zahlungsvorgänge im Kinderzimmer ist die orale Geldvernichtung.
Der Tagesspiegel, 04.12.1998
Zitationshilfe
„Geldvernichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldvernichtung>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldvermögen
Geldvermittler
Geldvermehrung
Geldverlust
Geldverleiher
Geldvernichtungsmaschine
Geldverschwendung
Geldversorgung
Geldvorrat
Geldwaschanlage