Geldwäsche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geldwäsche · Nominativ Plural: Geldwäschen
Worttrennung Geld-wä-sche
Wortbildung  mit ›Geldwäsche‹ als Erstglied: Geldwäschegesetz

Typische Verbindungen zu ›Geldwäsche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldwäsche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geldwäsche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Juli 2012 forderte der Europarat die Bank zu mehr Einsatz im Kampf gegen Geldwäsche auf.
Die Zeit, 29.06.2013, Nr. 23
Vielmehr droht ihm nun noch ein weiterer Prozeß wegen Geldwäsche.
Die Welt, 18.10.2005
Sonst wäre Österreich auf der internationalen Liste für Geldwäsche gelandet.
Der Tagesspiegel, 27.09.2001
Geldwäsche - also das Entgegennehmen von Geldern aus krimineller Tätigkeit - war fortan strafbar.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.1994
Zumal hierbei auch zu beachten sei, daß wir beispielsweise die »Geldwäsche« beim Drogenhandel in den Griff bekommen müßten.
Nr. 62: Gespräch Kohl mit Andreotti vom 18. Oktober 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6411
Zitationshilfe
„Geldwäsche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldw%C3%A4sche>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldwaschanlage
Geldvorrat
Geldversorgung
Geldverschwendung
Geldvernichtungsmaschine
Geldwäschegesetz
Geldwäscher
Geldwäscherei
Geldwechsel
Geldwechsler