Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Geldwesen

Worttrennung Geld-we-sen
Wortzerlegung Geld -wesen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der mit dem Geld zusammenhängenden Vorgänge und Einrichtungen

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Finanzwesen · Geldwesen

Typische Verbindungen zu ›Geldwesen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldwesen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geldwesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Geldwesen war auch vorher nicht mehr in Ordnung gewesen. [Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 9067]
Erst floriert die Wirtschaft, dann zerstört eine Inflation das Geldwesen. [Die Zeit, 08.11.2012, Nr. 45]
Doch ausgerechnet die Harmonisierung des Geldwesens läuft alles andere als harmonisch ab. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
Gründlich aufgezwungen wurde den Negern das Geldwesen erst dadurch, daß man von ihnen verlangte, was sie gar nicht besaßen, Geld, per Steuern. [o. A.: DIE POLITISCHE ÖKONOMIE SCHWARZAFRIKAS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]]
Das wird weit mehr sein, als den Spitzenpart im Geldwesen zu spielen. [Der Spiegel, 07.12.1987]
Zitationshilfe
„Geldwesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geldwesen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldwertstabilität
Geldwert
Geldwechsler
Geldwechsel
Geldwaschanlage
Geldwirtschaft
Geldwäsche
Geldwäschegesetz
Geldwäscher
Geldwäscherei