Geleitbrief, der

Alternative SchreibungGeleitsbrief
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGe-leit-brief ● Ge-leits-brief (computergeneriert)
WortzerlegungGeleitBrief
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet schriftliche Zusicherung freien Geleits
Beispiel:
Die Wache ... nahm mürrisch Kenntnis von dem Geleitbrief [I. SeidelLennacker159]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und zur Ausreise aus dem Land brauchte er einen Geleitbrief.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 292
Sie ist kein Geleitbrief für morsche Regimes, kein Freibrief für Unterdrückung des gerechten Kampfes der Völker für ihre nationale Befreiung.
Die Zeit, 28.05.1976, Nr. 23
Sie schrieb Luis und dessen Familie einen Geleitbrief für Polizei und Rotes Kreuz.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.2003
Obwohl der Geleitbrief nicht mehr gültig war, ließ der Zoll in Bad Reichenhall den Zeugen einreisen.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1994
Ausländer sollten sich aus dem Kurdengebiet fernhalten oder sich in den PKK-Büros in Westeuropa Geleitbriefe besorgen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Zitationshilfe
„Geleitbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geleitbrief>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geleitmann
geleiten
Geleite
Geleitbrief
Geleitboot
Geleitschutz
Geleitsleute
Geleitsmann
Geleitwort
Geleitzug