Geltungssucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGel-tungs-sucht
WortzerlegungGeltungSucht
eWDG, 1967

Bedeutung

abwertend

Thesaurus

Synonymgruppe
Geltungsbedürfnis · ↗Geltungsdrang · Geltungssucht
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehrgeiz Eitelkeit Geldgier Gier Mischung Motiv Profitgier ausgeprägt krankhaft pur treiben übersteigert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geltungssucht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seinen großspurigen Lebenswandel und den Hang zu teuren Autos erklärte er damals mit Geltungssucht.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1999
Oder sind seine späten Bauten, die zumeist aufgepumpt wirken, nur Ausdruck wachsender Geltungssucht?
Die Zeit, 18.06.2003, Nr. 25
Seine Geltungssucht kannte keine Grenzen und so war er anfänglich Schmuddel-Boulevards liebstes Kind.
Der Tagesspiegel, 22.01.2002
Geltungssucht und blinder kabinettspolitischer Leichtsinn führten in den Ersten Weltkrieg.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 208
Sie unterscheidet den neurotischen Perfektionismus, die neurotischen Dominationswünsche und die Geltungssucht.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 226
Zitationshilfe
„Geltungssucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geltungssucht>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geltungsstreben
Geltungskraft
Geltungsgrund
Geltungsdrang
Geltungsdauer
geltungssüchtig
Geltungstrieb
Geltungswille
Gelübde
Gelump