Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gemütskrüppel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gemütskrüppels · Nominativ Plural: Gemütskrüppel
Worttrennung Ge-müts-krüp-pel
Wortzerlegung Gemüt Krüppel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
abwertend roher Mensch
b)
scherzhaft Mensch, der alles mit kühlem Verstand betrachtet oder bewertet und sich in Bezug auf Handlungen, Entscheidungen o. Ä. nicht durch Gefühle beeinflussen lässt
Zitationshilfe
„Gemütskrüppel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gem%C3%BCtskr%C3%BCppel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemütskrankheit
Gemütsfetzen
Gemütsbewegung
Gemütsathlet
Gemütsart
Gemütslage
Gemütsleiden
Gemütsmensch
Gemütsruhe
Gemütsschwankung