Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gemeinschaftsform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gemeinschaftsform · Nominativ Plural: Gemeinschaftsformen
Worttrennung Ge-mein-schafts-form
Wortzerlegung Gemeinschaft Form

Typische Verbindungen zu ›Gemeinschaftsform‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gemeinschaftsform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gemeinschaftsform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Tier braucht keine derartigen Signale, denn die richtigen Verhaltungsweisen und die richtigen Gemeinschaftsformen sind ihm angeboren. [Die Zeit, 07.02.1955, Nr. 06]
Reinhardts Denken, Arbeiten, Leben war von vornherein nur auf diese Gemeinschaftsform des Theaters eingestellt. [Die Zeit, 25.06.1953, Nr. 26]
Wie könnte den an der wachsenden Universität vereinzelten Studenten neue Gemeinschaftsformen an Stelle der alten Verbindungen angeboten werden? [Die Zeit, 08.12.1978, Nr. 50]
Doch kann diese Täuschung erst dann allgemein offenbar werden, wenn neue studentische Gemeinschaftsformen gefunden sind. [Die Zeit, 23.07.1953, Nr. 30]
Weil die Existenzform der G. exklusiv sein muß, erfahrt sie von den heidnischen Gemeinschaftsformen stärksten Widerstand. [Vicedom, G. F.: Gemeinde. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2153]
Zitationshilfe
„Gemeinschaftsform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gemeinschaftsform>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemeinschaftsfilm
Gemeinschaftsfahrt
Gemeinschaftserziehung
Gemeinschaftserlebnis
Gemeinschaftserleben
Gemeinschaftsgarten
Gemeinschaftsgefühl
Gemeinschaftsgeist
Gemeinschaftsgrab
Gemeinschaftshaft