Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gemeinschaftsinteresse, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gemeinschaftsinteresses · Nominativ Plural: Gemeinschaftsinteressen
Worttrennung Ge-mein-schafts-in-te-res-se · Ge-mein-schafts-in-ter-es-se

Verwendungsbeispiele für ›Gemeinschaftsinteresse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es droht eine Gefahr des Überhandnehmens nationaler Interessen gegenüber dem Gemeinschaftsinteresse. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]]
Es bestehe kein Gegensatz zwischen den richtig verstandenen Interessen irgendeines Landes und dem Gemeinschaftsinteresse. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]]
Die Europäer müssen sich auf eine neue Balance einigen zwischen Gemeinschaftsinteresse und nationalem Vetorecht. [Der Tagesspiegel, 21.10.2002]
Denn wenn es je ein Opfer im immerwährenden Konflikt zwischen nationalem und Gemeinschaftsinteresse gab, dann war es Euratom. [Die Zeit, 12.02.1973, Nr. 07]
Im bekenntnisneutralen Staat ist das partielle Interesse einer Glaubensgemeinschaft nach risikolosem Budget kein „Gemeinschaftsinteresse“. [Die Zeit, 23.10.1970, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Gemeinschaftsinteresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gemeinschaftsinteresse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemeinschaftsinitiative
Gemeinschaftshaus
Gemeinschaftshaft
Gemeinschaftsgrab
Gemeinschaftsgeist
Gemeinschaftskunde
Gemeinschaftsküche
Gemeinschaftsleben
Gemeinschaftsleistung
Gemeinschaftsmarke