Gemeinschaftsleben, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-mein-schafts-le-ben
Wortzerlegung  Gemeinschaft Leben
eWDG

Bedeutung

Leben in der Gemeinschaft
Beispiele:
sich in das Gemeinschaftsleben einfügen
ihm war jede Form des Gemeinschaftslebens zuwider

Typische Verbindungen zu ›Gemeinschaftsleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gemeinschaftsleben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gemeinschaftsleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gemeinschaftsleben soll ein zusätzliches Angebot sein, das die Patienten freiwillig nutzen können.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2002
Nur in abgelegenen Dörfern gibt es noch Reste des traditionellen Gemeinschaftslebens.
Die Zeit, 18.05.1984, Nr. 21
Und wie sollte das Gemeinschaftsleben bestehen können, wenn nicht jeder zu seinem Teile mithelfen würde.
Schütte, Carl: Willst du erfahren was sich ziemt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1934], S. 6668
So ist auch ein eigenständiges studentisches Gemeinschaftsleben heute nicht mehr kennzeichnend und bestimmend für das Dasein des durchschnittlichen Studenten.
Schelsky, Helmut: Die skeptische Generation, Düsseldorf: Diederichs 1957, S. 416
Sie betrachtet die Erziehung als bedingt durch das Gemeinschaftsleben und als bedingend für dieses.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 13179
Zitationshilfe
„Gemeinschaftsleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gemeinschaftsleben>, abgerufen am 30.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemeinschaftskunde
Gemeinschaftsküche
Gemeinschaftsinteresse
Gemeinschaftsinitiative
Gemeinschaftshaus
Gemeinschaftsleistung
Gemeinschaftsmarke
Gemeinschaftsordnung
Gemeinschaftsorgan
Gemeinschaftspolitik