Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gemeinschaftsordnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gemeinschaftsordnung · Nominativ Plural: Gemeinschaftsordnungen
Worttrennung Ge-mein-schafts-ord-nung
Wortzerlegung Gemeinschaft Ordnung

Typische Verbindungen zu ›Gemeinschaftsordnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gemeinschaftsordnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gemeinschaftsordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch einen solchen Beschluß wird dann auch die Gemeinschaftsordnung abgeändert. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.1997]
Das Recht auf Leben, auf Unverletzlichkeit, auf Freiheit ist ein unentbehrlicher Teil jeder sittlichen Gemeinschaftsordnung. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.1994]
Die Gemeinschaftsordnung kann nicht vorsehen, daß der Käufer einer Eigentumswohnung die Schulden des Verkäufers übernehmen muß. [Süddeutsche Zeitung, 15.01.1994]
Wer für welchen Teil der Kosten geradestehen muß, zeigt der Blick in die Gemeinschaftsordnung. [Die Welt, 30.07.2005]
Denn gerade in größeren Wohnungseigentumsanlagen sei es gar nicht möglich, einstimmige Beschlüsse zur Änderung in der Gemeinschaftsordnung herbeizuführen. [Die Welt, 07.02.2001]
Zitationshilfe
„Gemeinschaftsordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gemeinschaftsordnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemeinschaftsmarke
Gemeinschaftsleistung
Gemeinschaftsleben
Gemeinschaftsküche
Gemeinschaftskunde
Gemeinschaftsorgan
Gemeinschaftspolitik
Gemeinschaftspraxis
Gemeinschaftsproduktion
Gemeinschaftsprojekt