Gemeinschaftsordnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gemeinschaftsordnung · Nominativ Plural: Gemeinschaftsordnungen
WorttrennungGe-mein-schafts-ord-nung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Regelung Teilungserklärung Vereinbarung regeln Änderung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gemeinschaftsordnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch einen solchen Beschluß wird dann auch die Gemeinschaftsordnung abgeändert.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.1997
Wer für welchen Teil der Kosten geradestehen muß, zeigt der Blick in die Gemeinschaftsordnung.
Die Welt, 30.07.2005
Zusammen mit der Gemeinschaftsordnung regle sie die juristischen Beziehungen unter den Eigentümern.
Der Tagesspiegel, 03.04.2004
Seine Natur drängt ihn daher zur Bildung einer Gemeinschaftsordnung, zur Organisierung jener Grundfunktionen.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 44
In den Augen der Bauern aber schien sich der Himmel mit unerbittlicher Strafhärte gegen die Gemeinschaftsordnung und für das Einzeleigentum entschieden zu haben.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 333
Zitationshilfe
„Gemeinschaftsordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gemeinschaftsordnung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemeinschaftsmarke
Gemeinschaftsleistung
Gemeinschaftsleben
Gemeinschaftskunde
Gemeinschaftsküche
Gemeinschaftsorgan
Gemeinschaftspolitik
Gemeinschaftspraxis
Gemeinschaftsproduktion
Gemeinschaftsprojekt