Gemeinwesenarbeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gemeinwesenarbeit · Nominativ Plural: Gemeinwesenarbeiten
Worttrennung Ge-mein-we-sen-ar-beit

Typische Verbindungen zu ›Gemeinwesenarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

ArbeitsgruppeBeispielsätze anzeigen StadtteilplanungBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gemeinwesenarbeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gemeinwesenarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit 1979 nicht mehr dabei ist jedoch der Verein für Gemeinwesenarbeit.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.2004
Dazu gehöre die Ausweitung des Quartiermanagements, das sich inzwischen vom Geldempfänger zu einer intensiven Gemeinwesenarbeit verändert habe.
Die Welt, 17.03.2005
Wenn öffentlich geförderte Gemeinwesenarbeit für Kinder oder Senioren vernünftig organisiert wird, profitiert Berlin, und die Leute haben etwas davon.
Die Welt, 24.05.2004
Die Gemeinwesenarbeit trete vielmehr für ein einkommensabhängiges Mietzinsmodell mit moderaten Anpassungen im Laufe der Zeit ein.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.1996
Soziale Gruppenarbeit gehört neben der Einzelhilfe und der Gemeinwesenarbeit zu den Methoden der Sozialarbiet.
Die Zeit, 27.11.1970, Nr. 48
Zitationshilfe
„Gemeinwesenarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gemeinwesenarbeit>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemeinwesen
Gemeinwerk
gemeinverständlich
Gemeinspruch
gemeinsprachlich
Gemeinwille
Gemeinwillen
Gemeinwirtschaft
gemeinwirtschaftlich
Gemeinwohl