Gemisch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gemisches · Nominativ Plural: Gemische
Aussprache
WorttrennungGe-misch (computergeneriert)
Grundformmischen
Wortbildung mit ›Gemisch‹ als Letztglied: ↗Bakteriengemisch · ↗Brennstoffgemisch · ↗Flüssigkeitsgemisch · ↗Frischluftgemisch · ↗Gasgemisch · ↗Kraftstoff-Luft-Gemisch · ↗Sprachengemisch · ↗Sprachgemisch · ↗Völkergemisch · ↗Ölgemisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Mischung
a)
Beispiele:
ein buntes, seltsames Gemisch
man fütterte die Ferkel mit einem Gemisch von Getreideschrot und Fischmehl
seine Sprache ist ein Gemisch aus Deutsch und Polnisch
ein Gemisch von Demut und Stolz erfüllte ihn
Ein unentwirrbares Gemisch von bitteren Gefühlen wühlte in ihrer Brust [Storm3,59]
b)
Chemie Vereinigung von zwei oder mehr verschiedenen Stoffen
Beispiele:
ein homogenes Gemisch
ein heterogenes Gemisch (= Gemenge)
die Ölheizung wird mit einem Gemisch von Heizöl und Luft gespeist
das im Zylinder verdichtete Gemisch aus Kraftstoff und Luft wird an den Elektroden der Zündkerzen entzündet
umgangssprachlich Gemisch (= mit einer Mischung aus Benzin und Öl) fahren

Thesaurus

Synonymgruppe
Gemenge · Gemisch · ↗Mischung · ↗Mixtur · ↗Vermischung
Unterbegriffe
  • Azeotrop · azeotropes Gemisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Gebräu · Gemisch · ↗Melange · ↗Mischung · ↗Mix · ↗Mixtur  ●  ...cocktail (journal.)  fig. · ↗Cocktail  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Allerlei · Gemisch · ↗Melange · ↗Mischung · ↗Mix
Assoziationen
  • gemischt · synkretisch · ↗unrein · vermischt · zusammengesetzt
Synonymgruppe
(ein) Mix (an) · ↗(wilde) Mischung · ↗Chaos · Gemeng(e) · Gemisch · ↗Gewirr · ↗Sammelsurium · ↗Unordnung · ↗Verhau · ↗Wirrnis · ↗Wirrwarr · ↗Wust  ●  ↗(wüstes / regelloses / wildes) Durcheinander  Hauptform · ↗Dschungel  fig. · ↗Pelemele  franz. · ↗Tohuwabohu  hebräisch · ↗Kuddelmuddel  ugs. · ↗Mischmasch  ugs. · ↗Salat  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aminosäure Ammoniak Benzol Butan Kalk Kohlenmonoxid Kohlenwasserstoff Propan Sand Sauerstoff Urin Wasserdampf Wasserstoff Zement brisant brodelnd bunt diffus entzünden erhitzen explosionsfähig explosiv hochexplosiv homogen mager sonderbar wirr wunderlich zusammenbrauen zündfähig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gemisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal bietet sie alle Jahrhunderte zugleich auf in einem explosiven Gemisch.
Der Tagesspiegel, 12.11.2001
Vielmehr geht es um ein hochexplosives Gemisch von fürchterlichen Problemen.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1996
Infolgedessen spiegelte sich in ihrer Kultur ein ziemlich buntes Gemisch heterogener ethnischer Elemente wider.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6151
Ein Teil des Gemisches gelangt durch den Sog gleich in den Überströmkanal.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 197
Während der ganzen Operation soll die Temperatur des alkalischen Gemisches möglichst niedrig sein.
Fischer, Emil: Einleitung. In: ders., Untersuchungen über Aminosäuren, Polypeptide und Proteine (1899-1906), Berlin: Springer 1906 [1906], S. 50
Zitationshilfe
„Gemisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gemisch>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geminus
geminieren
Gemination
Geminata
Gemetzel
gemischt
gemischtsprachig
Gemischtware
Gemischtwarenhandlung
Gemischtwarenladen