Genörgel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Genörgels · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungGe-nör-gel
eWDG, 1967

Bedeutung

abwertend das (fortwährende) Nörgeln
Beispiele:
sein Genörgel ist nicht zu ertragen
Das Genörgel ging durch Tag und Mond und Jahr, bis der Meister es erzwungen hatte [WeismantelRiemenschneider201]

Thesaurus

Synonymgruppe
(kleinliches) Herumkritisieren · Beckmessertum · Herumkritisiererei · Kritikasterei · ↗Krittelei · ↗Meckerei · ↗Mäkelei · ↗Nörgelei · Rumgemecker  ●  ↗Bekrittelung  selten · ↗Gemecker  Hauptform · ↗Beckmesserei  geh. · ↗Bemäkelung  geh., selten · Genörgel  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ewige Genörgel geht einem auf die Dauer auf die Nerven.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 03.02.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Genörgel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Genörgel>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Genommutation
Genomik
Genomforschung
Genomanalyse
Genom
genormt
genörpelt
genospezifisch
Genosse
Genossenschaft