Genehmigungspraxis

WorttrennungGe-neh-mi-gungs-pra-xis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Art u. Weise, Praxis eine Genehmigung zu erteilen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Planungsreferat bisherig einheitlich großzügig liberal restriktiv schleppend streng

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Genehmigungspraxis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Kritik richtet sich deshalb auch nur zum Teil gegen dessen Genehmigungspraxis.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1996
Sie brauchen sich nur an der Genehmigungspraxis in unserem Land zu orientieren.
Die Zeit, 23.01.1984, Nr. 04
Sonst drohten Klagen konkurrierender Händler gegen die gesamte Berliner Genehmigungspraxis.
Der Tagesspiegel, 31.10.2002
Die Hamburger Politik setzt immer noch auf die imaginäre freie Marktwirtschaft und auf eine liberale Genehmigungspraxis.
Die Welt, 23.03.2001
Wie es die großzügige Genehmigungspraxis seit Anfang 1984 gezeigt hat, können allerdings politische Opportunitätsüberlegungen zeitweise auch zu einer anderen Beurteilung führen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20483
Zitationshilfe
„Genehmigungspraxis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Genehmigungspraxis>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
genehmigungspflichtig
Genehmigungspflicht
genehmigungsfähig
Genehmigungsbehörde
genehmigungsbedürftig
Genehmigungsverfahren
Genehmigungsvermerk
Genehmigungsvorbehalt
geneigt
Geneigtheit