General, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Generals · Nominativ Plural: Generale/Generäle
WorttrennungGe-ne-ral
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›General‹ als Erstglied: ↗Generalarzt · ↗Generalin · ↗Generalsrang · ↗Generalsstreifen · ↗Generalsuniform
 ·  mit ›General‹ als Letztglied: ↗Armeegeneral · ↗Brigadegeneral · ↗Divisionsgeneral · ↗Franziskanergeneral · ↗Infanteriegeneral · ↗Jesuitengeneral · ↗Ordensgeneral
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Offizier der höchsten Rangstufe
Beispiele:
ein alter, bekannter, berühmter, deutscher, erfahrener, russischer, schlachterprobter, unfähiger General
der Auftrag, Befehl, die Entscheidung des Generals
Ein hoher General genügt. Zwei hohe Generale sind der Überfluß [H. MannZeitalter117]
die Prinzen des Hauses, die Generäle waren anwesend [Th. MannKönigl. Hoheit7,112]
Des Teufels General [ZuckmayerTeufels GeneralTitel]
2.
Religion Vorsteher eines geistlichen Ordens
Beispiel:
der General der Franziskaner, Jesuiten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

General · general- · generalisieren
General m. Offizier der höchsten Rangstufe. Mhd. general ‘Vorsteher eines Mönchsordens’ entspricht mlat. generalis, der verkürzenden Substantivierung aus Fügungen wie kirchenlat. generālis abbās o. ä. Zugrunde liegt lat. generālis ‘allgemein’, eigentlich ‘zur ganzen Gattung gehörig’, eine Ableitung von lat. genus ‘Geschlecht, Gattung’ (s. ↗Genus). Danach ist der „generalis“, der allgemeine und dadurch höhere Vorsteher, von dem „specialis“, dem niederen Vorsteher kleinerer Einheiten oder Verbände, abgehoben. Mit dieser Vorstellung übernimmt das Frz. den Ausdruck auch in den militärischen Bereich; zuerst ebenfalls adjektivisch mfrz. capitaine général (14. Jh.). Diesem folgen die dt. Bildungen Generalfeldherr, Generalleutnant, Generaloberst (16. Jh.), Generalfeldmarschall (um 1600); substantiviertes und verselbständigtes mfrz. frz. général begegnet im 15. Jh., nhd. General zuerst gegen Ende des 16. Jhs. Im oben dargestellten Sinne von ‘allgemein, übergreifend, umfassend’, daher oft auch ‘ranghöher’, wird general- Bestimmungswort vieler Zusammensetzungen: Generalkonzil ‘allgemeine Kirchenversammlung’ (16. Jh., nach mlat. concilium generale, 13. Jh.); Generalmandat ‘eine alle angehende Anordnung’ (16. Jh.); Generalbaß ‘den Gang der Harmonie des Ganzen bestimmende Baßstimme’ (17. Jh., ital. basso generale neben basso continuo); ferner Generalbeichte (17. Jh.), Generalprobe, Generalstreik; in Titeln und Amtsbezeichnungen Generalpostmeister (1595), Generalvikar, Generalsuperintendent (17. Jh.), Generaldirektor, Generalintendant (19. Jh.). generalisieren Vb. ‘verallgemeinern’ (18. Jh.); vgl. frz. généraliser.

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
General [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Militär
Synonymgruppe
General  ●  Vier-Sterne-General  ugs.
Oberbegriffe
  • General
Religion
Synonymgruppe
General · Generaloberer · Generalsuperior · ↗Ordensgeneral
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Admiral Arbeiterführer Armee Bataillonskommandeur Brockdorf Flieger General Gesandter Infanterie Kavallerie Konsul Luftwaffe Nachrichtentruppe Oberbefehlshaber Oberleutnant Oberstabsarzt Offizier Polizeipräsident Rektor SA-Obergruppenführer SS-Obergruppenführer SS-Standartenführer Wehrmachtsbevollmächtigte ehemalig ernennen finnisch kommandierend pensioniert preußisch russisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›General‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Generäle haben versprochen, sich Ende Juni aus der Politik zurückzuziehen.
Die Zeit, 23.05.2012 (online)
Die Propaganda verehrt ihn als "Großen General", dabei hat er nur zwei Monate gedient.
Die Welt, 23.09.2005
Die Kunde von des "Generals" neuem Auto drang in alle Betten.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 383
Die anderen Generale hatten, wie deutlich vom Führer immer betont wurde, damit nichts zu tun.
o. A.: Dreiundachtzigster Tag. Samstag, 16. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1968
Darunter waren zwei französische Generale, an deren Namen ich mich nicht erinnern kann.
o. A.: Zweiunddreißigster Tag. Freitag, 11. Januar 1964. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8679
Zitationshilfe
„General“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/General>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geneigtheit
geneigt
Genehmigungsvorbehalt
Genehmigungsvermerk
Genehmigungsverfahren
general-
Generalablaß
Generalabrechnung
Generalabsolution
Generaladmiral