Generalabsolution, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-ne-ral-ab-so-lu-ti-on
Wortzerlegunggeneral-Absolution
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Kirche
1.
einem oder mehreren Gläubigen in bestimmten Notsituationen erteilte sakramentale Lossprechung von allen Sünden ohne vorhergehendes persönliches Schuldbekenntnis
2.
vollkommener Ablass in Verbindung mit den Sakramenten der Buße u. Eucharistie (für Sterbende oder Ordensmitglieder)

Typische Verbindungen
computergeneriert

erteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Generalabsolution‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich gebe ganz sicher keine Generalabsolution für das, was hier geschehen ist.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2000
Diese Generalabsolution der eigenen Nation ist freilich erst die halbe Klärung der Schuldfrage.
o. A.: CHRISTLICHER PROTEST FÜR RÜSTUNGSABSTINENZ. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Inzwischen haben sich die Beteiligten nämlich auf eine Generalabsolution geeinigt.
Die Zeit, 09.12.1966, Nr. 50
Es findet sich ferner an mehreren Stellen der Horen, sowie bei der letzten Ölung und der Generalabsolution.
Jannasch, W.: Confiteor. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 17997
Das Geschenk der Generalabsolution sollte vom Volk mit vollständiger ideologischer Umkehr beantwortet werden.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Generalabsolution“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Generalabsolution>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Generalabrechnung
Generalablass
general-
General
Geneigtheit
Generaladmiral
Generalagent
Generalagentur
Generalamnestie
Generalangriff