Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Generalsekretär, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Generalsekretärs · Nominativ Plural: Generalsekretäre
Aussprache  [genəˈʀaːlzekʀeˌtɛːɐ̯]
Worttrennung Ge-ne-ral-se-kre-tär
Wortzerlegung general- Sekretär1
Wortbildung  mit ›Generalsekretär‹ als Letztglied: NATO-Generalsekretär · Nato-Generalsekretär
eWDG

Bedeutung

oberster geschäftsführender Sekretär, Leiter eines Sekretariats
Beispiele:
der Generalsekretär der UN
die Wahl des Generalsekretärs

Typische Verbindungen zu ›Generalsekretär‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Generalsekretär‹.

Verwendungsbeispiele für ›Generalsekretär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für mich als Generalsekretär der Vereinten Nationen ist besonders wichtig, was die ganze Welt daraus lernen kann. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]]
Auf jeden Fall ziehen die großen Fünf schwache Generalsekretäre vor. [Die Zeit, 19.07.1996, Nr. 30]
Er habe dem Generalsekretär damals gesagt, daß er es ihn wissen lassen solle, wenn er hilfreich sein könne. [Nr. 174: Gespräch Kohl mit Gorbatschow vom 10. Februar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 22192]
Er selbst sei ein Realist; dies müsse auch der Generalsekretär sein, sonst werde er keinen Erfolg haben. [Nr. 2: Gespräch Kohl mit Gorbatschow vom 12. Juni 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 708]
Die Kämpfe aus den siebziger Jahren findet der Generalsekretär langweilig. [Die Zeit, 16.02.1996, Nr. 8]
Zitationshilfe
„Generalsekretär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Generalsekret%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Generalsekretariat
Generalschlüssel
Generalsanierung
Generalresident
Generalrepräsentanz
Generalsekretärin
Generalsrang
Generalsstreifen
Generalstaatsanwalt
Generalstaatsanwaltschaft