Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Genese, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Genese · Nominativ Plural: Genesen
Aussprache  [gəˈneːzə]
Worttrennung Ge-ne-se
formal verwandt mitGenesis
Herkunft zu génesisgriech (γένεσις) ‘Entstehung(sgeschichte), Ursprung’
eWDG

Bedeutung

Wissenschaft Entstehung, Entwicklung
Beispiele:
die Genese einer Krankheit, eines Kunstwerkes, eines Vegetationsgebietes
man muss erst die Genese kennen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Genesis · Genese · genetisch · Genetik
Genesis f. bezeichnet wie lat. genesis, griech. génesis (γένεσις) das erste Buch des Alten Testaments, die ‘Schöpfungsgeschichte’ (Verbalabstraktum zu griech. gígnesthai, s. Genitiv). Daneben wird Genesis im 18. Jh. in seiner allgemeinen griech.-lat. Bedeutung ‘Entstehung(sgeschichte), Ursprung’ in die Wissenschaftssprache aufgenommen; im 19. Jh. mit eingedeutschter Endung Genese f. (vielleicht befördert durch frz. genèse). genetisch Adj. ‘entstehungsgeschichtlich’ (18. Jh.), ‘erblich bedingt’ (20. Jh.), gelehrte Bildung im Anschluß an griech. geneá (γενεά) ‘Geschlecht, Stamm, Abstammung’ (s. Genealogie) bzw. griech.-lat. genesis (s. oben). Genetischer Fingerabdruck, nach engl. genetic fingerprinting (1964). Genetik f. ‘Entwicklungs-, Vererbungslehre’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Entstehen · (das) Werden · Bildung · Entwicklung · Genese · Heranbildung · Herausbildung  ●  Entstehung  Hauptform · Aufkommen  geh. · Ausbildung  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
Krankheitsentstehung · Krankheitsentwicklung · Krankheitsgeschichte · Pathogenese  ●  Pathogenie  veraltet · Genese  fachspr., Jargon
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Genese‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Genese‹.

Verwendungsbeispiele für ›Genese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber natürlich hat sie auch viel mit der Genese ostdeutscher Politik zu tun. [Die Zeit, 07.12.2009, Nr. 49]
Intuitiv wissen wir gar nichts über die Genese des autoritären Charakters. [Die Zeit, 14.08.1981, Nr. 34]
Wenn es um die RAF geht, dann geht es um das verbrecherische Wesen des Terrors, seine Genese, seine Entwicklung, seine Opfer. [Süddeutsche Zeitung, 28.07.2003]
Das mag jedoch allenfalls für die Genese des Werkes zutreffen, nicht aber für seine Rezeption. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.2001]
Auf die Genese des Sprechens kann hier nicht weiter eingegangen werden. [Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 137]
Zitationshilfe
„Genese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Genese>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Generosität
Generikum
Generierung
Generatorkohle
Generatorgas
Genesende
Genesene
Genesenenstatus
Genesis
Genesung