Genesis, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Genesis · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  ['geːnezɪs] · ['gɛnezɪs]
Worttrennung Ge-ne-sis
formal verwandt mit Genese
Wortbildung  mit ›Genesis‹ als Letztglied: Monogenesis · Morphogenesis · Paragenesis · Polygenesis · Psychogenesis · Pädogenesis · Zänogenesis
 ·  formal verwandt mit: Genese
Herkunft zu génesisgriech (γένεσις) ‘Entstehung(sgeschichte), Ursprung’
eWDG

Bedeutungen

Wissenschaft
Entstehung
Beispiel:
Geschichte der Genesis und des Verlaufs der russischen Revolution [ Urania1958]
Entwicklung
Beispiel:
die Genesis bestimmter Anschauungen, eines Ereignisses
biblisch das 1. Buch Mose, das die Schöpfungsgeschichte enthält
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Genesis · Genese · genetisch · Genetik
Genesis f. bezeichnet wie lat. genesis, griech. génesis (γένεσις) das erste Buch des Alten Testaments, die ‘Schöpfungsgeschichte’ (Verbalabstraktum zu griech. gígnesthai, s. Genitiv). Daneben wird Genesis im 18. Jh. in seiner allgemeinen griech.-lat. Bedeutung ‘Entstehung(sgeschichte), Ursprung’ in die Wissenschaftssprache aufgenommen; im 19. Jh. mit eingedeutschter Endung Genese f. (vielleicht befördert durch frz. genèse). genetisch Adj. ‘entstehungsgeschichtlich’ (18. Jh.), ‘erblich bedingt’ (20. Jh.), gelehrte Bildung im Anschluß an griech. geneá (γενεά) ‘Geschlecht, Stamm, Abstammung’ (s. Genealogie) bzw. griech.-lat. genesis (s. oben). Genetischer Fingerabdruck, nach engl. genetic fingerprinting (1964). Genetik f. ‘Entwicklungs-, Vererbungslehre’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Genesis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Genesis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Genesis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese griechische Interpretation der existenzialen Genesis der Wissenschaft ist nicht zufällig.
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 163
Er glaubte, in der biblischen Genesis die Überlieferung einer noch älteren mystischen Hieroglyphe entdeckt zu haben.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 260
Die Genesis erzählt von Adam und Eva im Garten Eden.
Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17
Nicht um eine historische Genesis, sondern um eine begriffliche Rekonstruktion handelt es sich.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 7
Sie deuteten die Schlange der Genesis als das lebenerzeugende Prinzip in der unteren Welt, aber nicht nur im welterhaltenden, also bösen Sinn.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 363
So ist diese Entscheidung, der undiplomatischen Genesis wegen, nun von erster Minute an politisiert.
Die Welt, 06.05.2000
Zitationshilfe
„Genesis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Genesis>, abgerufen am 31.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Genesende
genesen
Genese
genervt
Generosität
Genesung
Genesungsheim
Genesungskompanie
Genesungskur
Genesungsprozess