Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geniestreich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-nie-streich
eWDG

Bedeutung

geniale Tat
Beispiel:
Wie er [der heilige Martin] den Mantel mit dem Armen geteilt habe, das sei ein Geniestreich gewesen [ AndresHochzeit309]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bravourleistung · Bravourstück · Geniestreich · Glanzleistung · Glanznummer · Glanzstück · Großtat · Meisterleistung · Meisterstück · Meisterwerk · großer Wurf  ●  Bravurleistung  alte Schreibung bis 2017 · Bravurstück  alte Schreibung bis 2017 · Meilenstein  fig. · Ruhmesblatt  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Geniestreich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geniestreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geniestreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn diese Übernahme tatsächlich stattfindet, dann ist sie ein strategischer Geniestreich. [Die Zeit, 17.06.1998, Nr. 26]
Der nächste Geniestreich ließ nicht aber nicht lange auf sich warten. [Die Zeit, 02.11.2011 (online)]
Heute befindet sich dieser mehr als 40 Jahre alte Geniestreich in einem Museum. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2002]
Sehr gut sind die einzelnen Typen gegeneinander abgesetzt, schon ihre Auswahl war ein kleiner Geniestreich. [Die Welt, 28.06.2001]
Ein Geniestreich ist dieser Roman, opak, dicht, verrückt, hässlich und irre schön. [Die Zeit, 22.03.2010, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Geniestreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geniestreich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geniese
Genierer
Geniekult
Geniekorps
Genieepoche
Genietruppe
Geniezeit
Genießbarkeit
Genießer
Genießerin