Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Genprobe, die

Die Schreibung mit Bindestrich Gen-Probe findet sich in den Textsammlungen des DWDS häufig belegt, entspricht aber nicht den Grundregeln der amtlichen Rechtschreibung (§37). Die ergänzende Regel §45 (1) lässt jedoch eine Bindestrichschreibung in den besonderen Fällen zu, bei denen einzelne Bestandteile hervorgehoben werden sollen, wie etwa auch bei Kann-Bestimmung, Ich-Erzählung, Soll-Stärke oder Ähnlichem.
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Genprobe · Nominativ Plural: Genproben
WorttrennungGen-pro-be (computergeneriert)
Wortzerlegunggen-Probe
Ungültige SchreibungGen-Probe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das habe man mit allen Männern so gemacht, die zunächst nicht zur Genprobe gehen wollten.
Süddeutsche Zeitung, 03.06.1998
Für das Pilotprojekt mit zunächst etwa 10000 Genproben laufen die letzten Vorbereitungen.
Der Tagesspiegel, 03.09.2002
Die Forscher untersuchten Genproben von 19 Wölfen sowie von 71 Hunden 38 verschiedener Rassen.
Die Zeit, 23.01.2013 (online)
Die Genproben verschwinden in den Labors der Industrie und sollen wertvolle Patente ermöglichen.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.2004
So, wie es sich für einen echten Klon geziemt, bei einem Zwilling wären beide Genproben identisch.
Die Welt, 30.12.2005
Zitationshilfe
„Genprobe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Genprobe>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
genpolitisch
Genpolitik
Genpflanze
Genpatent
Genozid
Genraps
Genre
Genrebild
genrehaft
Genreis