Genussmensch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Genussmenschen · Nominativ Plural: Genussmenschen
Aussprache 
Worttrennung Ge-nuss-mensch
Wortzerlegung GenussMensch1
Ungültige Schreibung Genußmensch
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG, 1967 und DWDS, 2017

Bedeutung

Mensch, der sich gern Genüssen hingibt
Beispiel:
Luther, der Genussmensch, schätzte nicht nur Bratheringe und das Bier, das Katharina von Bora ihm persönlich braute, sondern auch und vor allem die Musik. [Welt am Sonntag, 25.12.2016, Nr. 52]Quelle: DWDS, 2017

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Feinschmecker · ↗Genießer · Genussmensch · ↗Gourmet · verwöhnter Gaumen
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Genießer · Genussmensch · ↗Hedonist · ↗Lebenskünstler  ●  ↗Epikureer  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Genießerin · Genussmensch · ↗Hedonistin · ↗Lebedame  ●  ↗Partyluder  abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Genussmensch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fachmensch Herz Lebemann barock

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Genußmensch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Genussmensch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar ist sie gertenschlank, aber sie sieht sich selbst als Genussmensch.
Die Zeit, 17.09.2012 (online)
Es empfiehlt sich deshalb, bei der Lektüre die Position des den Inhalten gegenüber neutralen Genußmenschen einzunehmen.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1996
Hingegen ist der Lebensstil des Genußmenschen durch expressive Einstellungen bestimmt.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 479
Ferdinand ist ein ausgesprochener Genußmensch, darum ist es ihm Bedürfnis, daß beim Essen möglichst alle menschlichen Sinne auf Empfang eingestellt sind.
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 22902
Für die Sklaven der Arbeit ebenso wie für blasierte, übersättigte Genußmenschen ist bedauerlicherweise die Liebe nicht - was sie doch sein sollte - die wichtigste moralische Frage.
Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 297
Zitationshilfe
„Genussmensch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Genussmensch>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Genüssling
genüsslich
Genussgift
Genussgier
genussfroh
Genussmittel
Genussmittelindustrie
Genussrecht
genussreich
Genussschein