Geoökologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geoökologie
WorttrennungGeo-öko-lo-gie (computergeneriert)
Wortzerlegunggeo-Ökologie

Typische Verbindungen zu ›Geoökologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

studieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geoökologie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geoökologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach meiner Bachelor-Arbeit werde ich einen Master in Geoökologie machen.
Die Zeit, 04.10.2010, Nr. 40
Sie hat Geoökologie studiert und arbeitet derzeit sie im Naturschutzbereich.
Der Tagesspiegel, 12.09.2003
Experimentelle Ökologie, Ökosystemforschung und Geoökologie werden hier erforscht und gelehrt.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.1998
Bei "Natur" sind das neben dem Biologiestudium ausgefallene Fächer wie Paläontologie, Mineralogie, Hydrologie oder Geoökologie.
Die Zeit, 30.01.2012, Nr. 05
Ihre Schnittstellen zu den anderen Disziplinen Geophysik, Geochemie, Geobiologie sowie Geoökologie sind die direkte Anwendung naturwissenschaftlicher Grundlagen auf das System Erde.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.2002
Zitationshilfe
„Geoökologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geo%C3%B6kologie>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geonym
geomorphologisch
Geomorphologie
geometrisch
Geometrie
geoökologisch
Geoökonomie
geopathisch
Geophage
Geophagie