Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Geodäsie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Geo-dä-sie
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Lehre von der Vermessung der Erde
Beispiel:
das Handbuch der Geodäsie

Thesaurus

Synonymgruppe
Erdvermessung · Geodäsie · Vermessungskunde

Typische Verbindungen zu ›Geodäsie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geodäsie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geodäsie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im selben Jahr ernannte ihn die TH Hannover zum außerordentlichen Professor, 1940 zum Extraordinarius und 1942 zum Ordinarius für Geodäsie. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.1999]
Mit 20 Jahren ging er an ein Fachgymnasium, erwarb die allgemeine Hochschulreife und begann ein Studium der Geodäsie. [Süddeutsche Zeitung, 23.12.1998]
Seine hervorragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Geodäsie, Mathematik und Astronomie fanden europaweit Anerkennung. [Süddeutsche Zeitung, 13.07.1995]
Der Fachmann für Geodäsie (Landvermessung) kritisierte aber auch die Konstruktionsweise des Deichs. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.2000]
Unter dem Motto "Geodäsie für Mensch, Natur und Technik" werden Experten neue Trends und Entwicklungen des Vermessungswesens vorstellen und diskutieren. [Die Welt, 03.09.1999]
Zitationshilfe
„Geodäsie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geod%C3%A4sie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geodynamik
Geodreieck
Geodepression
Geode
Geochronologie
Geodät
Geofraktur
Geogenie
Geognosie
Geograf