Geodät, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGeo-dät (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Fachmann, Wissenschaftler auf dem Gebiet der Geodäsie; Geometer

Thesaurus

Synonymgruppe
Vermessungsingenieur · Vermessungskundler  ●  ↗Geometer  veraltet, österr. · ↗Landvermesser  veraltet · Vermessungsrat  veraltet · ↗Feldmesser  ugs. · Geodät  fachspr. · ↗Surveyor  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Arbeit von Geodäten gehört auch die Beurteilung von Grundstücken.
Die Zeit, 16.01.2012, Nr. 03
Zur Verblüffung der helvetischen Geodäten verschieben sich die trigonometrischen Fixpunkte jedoch weiter.
Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 53
Die Forscher zeichnen von Jahr zu Jahr auch mit Unterstützung von Geodäten und modernen Computerprogrammen eine immer genauere Karte der Siedlung.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.2003
Nach der gleichen Dreiecksberechnung, mit der ein Geodät ferne Punkte vermißt, läßt sich daraus ihre Entfernung ermitteln.
o. A.: Astrometrie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Von Flinsberg, das durch den Bonner Geodäten Jens Levenhagen zum Mittelpunkt Deutschlands geadelt wurde, ist zunächst nichts zu sehen als seine Kirchturmspitze.
Der Tagesspiegel, 14.09.2001
Zitationshilfe
„Geodät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geodät>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geodäsie
Geochronologie
Geochemiker
Geochemie
Geobotanik
geodätisch
Geode
Geodepression
Geodreieck
Geodynamik