Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Gepäckkarren, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gepäckkarrens · Nominativ Plural: Gepäckkarren
Aussprache 
Worttrennung Ge-päck-kar-ren
Wortzerlegung Gepäck Karren

Verwendungsbeispiele für ›Gepäckkarren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch das Fenster sah er Bauern auf dem hochgelegenen Bahnsteig, ein paar Beamte, einen schreiend gestoßenen Gepäckkarren. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 13.03.1924]
Ihre Meinung wegen der Gepäckkarren kann ich nur kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen, denn andere Airports stellen kostenlose Karren zur Verfügung. [Die Welt, 02.10.1999]
Da steht er nun mit seinem Gepäck und seinem Gepäckkarren, sofern er eines der raren Exemplare erwischt hat. [Die Zeit, 18.04.1980, Nr. 17]
Die Zahl der Gepäckkarren sei bei Andrang groß genug und reiche auch für die Urlaubszeit. [Der Tagesspiegel, 18.04.2001]
Auch ich brauche zuweilen einen starken Mann, und zwar auf Flugplätzen und Bahnhöfen, als Träger für mein Gepäck, wenn alle Gepäckkarren belegt sind. [Die Zeit, 27.07.1979, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Gepäckkarren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gep%C3%A4ckkarren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gepäckhalter
Gepäckgiebel
Gepäckfracht
Gepäckexpedition
Gepäckexpedient
Gepäckkontrolle
Gepäckmarsch
Gepäcknetz
Gepäckraum
Gepäckrevision