Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gepäckträger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gepäckträgers · Nominativ Plural: Gepäckträger
Aussprache 
Worttrennung Ge-päck-trä-ger
Wortzerlegung Gepäck Träger
Wortbildung  mit ›Gepäckträger‹ als Letztglied: Dachgepäckträger
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
jmd., der Reisenden gegen Bezahlung (meist nur innerhalb des Bahnhofsgeländes oder des Flughafenbereichs) Gepäckstücke transportiert
2.
über dem Hinterrad eines Zweirades angebrachter Halter, Träger für kleinere Gepäckstücke

Typische Verbindungen zu ›Gepäckträger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gepäckträger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gepäckträger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein paar Gepäckträger liefen, weil sie was verdienen wollten, neben den Wagen her. [Kästner, Erich: Emil und die Detektive, Hamburg: Dressler 1991 [1928], S. 53]
Das Rad hat einen verlängerten Rahmen mit einem extrem langen Gepäckträger. [Die Zeit, 30.08.2012, Nr. 35]
Seit mehr als zehn Jahren kennen wir diesen Gepäckträger der Literatur. [Die Zeit, 11.10.1985, Nr. 42]
Wo ist denn endlich der alte Gepäckträger mit seinem Schlitten, beide seit Jahren vertraut? [Die Zeit, 06.02.1984, Nr. 06]
Aus langjähriger Erfahrung weiß ich um den Mangel an Gepäckträgern in vielen deutschen Städten. [Die Zeit, 27.01.1969, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Gepäckträger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gep%C3%A4cktr%C3%A4ger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gepäcktriebwagen
Gepäckstück
Gepäckständer
Gepäckspinne
Gepäckschein
Gepäckversicherung
Gepäckwagen
Gequak
Gequake
Gequassel