Gepäckversicherung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gepäckversicherung · Nominativ Plural: Gepäckversicherungen
Aussprache [gəˈpɛkfɛɐ̯zɪçəʀʊŋ]
Worttrennung Ge-päck-ver-si-che-rung
Wortzerlegung  Gepäck Versicherung
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

Beispiele:
Eine Gepäckversicherung ist […] meist unnötig, weil die Hausratversicherung bei Gepäckverlust oft den Schaden zahlt. [Verbrauchertipps zur Ferienzeit, 17.06.2019, aufgerufen am 14.02.2020]
Manche Touristen machen falsche Angaben, weil sie ihre Gepäckversicherung betrügen wollen, manche Geldbörsen sind verloren worden und nicht gestohlen. [Der Spiegel, 07.07.2014 (online)]
Außerdem lesen Sie die Bedingungen ganz genau, den[n] manche Gepäckversicherungen zahlen nichts, wenn das Gepäck beispielsweise über Nacht im Auto gelassen wird oder wenn Sie das Gepäck kurz aus den Augen lassen. [Versicherung, 11.09.2012, aufgerufen am 16.09.2018]
Während eine Rücktrittsversicherung noch sinnvoll sein kann, raten Experten unisono von einer Gepäckversicherung ab. [Die Welt, 24.05.2004]
Wird bei einem Überfall auf der Straße die Kamera geraubt, ersetzt die Hausratversicherung den tatsächlichen Schaden, die Gepäckversicherung zahlt höchstens 50 Prozent der Gesamtsumme. [Süddeutsche Zeitung, 07.11.2000]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Gepäckversicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gep%C3%A4ckversicherung>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gepäcktriebwagen
Gepäckträger
Gepäckstück
Gepäckständer
Gepäckspinne
Gepäckwagen
Gepard
geperlt
gepfeffert
Gepfeife