Geplauder, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geplauders · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ge-plau-der
Wortzerlegung  ge- plaudern
eWDG

Bedeutung

das (fortwährende) Plaudern
Beispiel:
er hörte gern ihrem fröhlichen, leichten Geplauder zu
leichte, ungezwungene Unterhaltung
Beispiele:
bei angeregtem Geplauder verging die Zeit wie im Fluge
ein halblautes, gedämpftes, vertrauliches Geplauder drang aus dem Nebenzimmer

Thesaurus

Synonymgruppe
Geplauder · Konversation · Plauderei · Plauderstündchen · Plausch · Smalltalk · Unterhaltung · unverbindliches Geplapper  ●  Klönschnack  ugs., norddeutsch · Quatscherei  ugs. · Quätschchen  ugs. · Rumgequatsche  ugs. · Sabbelei  ugs. · Schnack  ugs., norddeutsch · Schwatz  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Geplauder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geplauder‹.

Zitationshilfe
„Geplauder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geplauder>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geplätscher
Geplärre
Geplärr
Geplapper
Geplänkel
Gepoche
Gepolter
Gepose
Gepräge
Geprahl